Ihre Position: Unternehmen --> Umwelt/Produktionsverfahren  


Gewinnung


Marxer Quarzsande werden seit 1904 abgebaut und aufbereitet.

Heute wird der Quarzsand mit einem modernen Saugbagger unter dem Grundwasserspiegel, GPS-gesteuert, abgebaut.

Die jetzige Abbautiefe beträgt 30 m. Technisch sind 60 m und mehr möglich. Antriebsenergie nur ELT. Über eine Saug- und Druckleitung wird der Quarzsand in die Aufbereitungsanlage gefördert.

Aufbereitung


Der Quarzsand wird in einer Schöpfradanlage mit 3 einzeln angetriebenen Schöpfrädern intensiv gewaschen und in vier Grundsorten getrennt. Über Förderbandanlagen werden die Sande aufgehaldet und gelagert.

Das Zwischenlagervolumen beträgt ca. 60.000 to und mehr.

Über einen unter den Vorratshalden gebauten Tunnel wird der Quarzsand über verschiedene Abzüge mit einem Förderband in unsere Naßsand- Aufbereitungs- und Reinigungsanlage gefördert. Hier wird der Quarzsand intensiv gereinigt und wasserhydraulisch in vier Grundsorten mit vorgegebenen Sieblinien EDV-gesteuert getrennt.

Das Zwischenlagervolumen der vier Sorten beträgt ca. 30.000 to.

 

Diese vorklassierten Sande werden feucht verladen bzw. entsprechend dem Tages- und Sortenbedarf dem Trockensandwerk über Bandanlagen zugeführt und in einer Siloanlage witterungsunabhängig zwischengelagert. Aus dieser Siloanlage wird die Trocknungsanlage bedient. Der Quarzsand wird mit Heißluft ca. 500 ° getrocknet. Unser Quarzsand kommt nicht mit Feuer (Flamme) in Berührung. Die Prozessluft für Trocknung und Kühlung wird zur besseren Energienutzung gefiltert und im Kreislauf gefahren. Die Abluft wird über eine Filteranlage gereinigt und entstaubt. Alle Ist-Werte liegen erheblich unter den uns in unserer Betriebserlaubnis vorgegebenen Soll-Werten. Der Abluft wird über Wärmetauscher ein Teil der Restwärme entzogen. Damit werden die Halle unserer Betriebsanlage und die Absackhalle beheizt. Es entstehen keine Abfallstoffe. Als Energie wird nur ELT und Gas verwendet.

 

Nach der Trocknung wird der Quarzsand über ein Fördersystem unseren 3 Siebmaschinen auf dem Siloturm zugeführt. Es werden 10 Grundsorten mit sehr genauen Sieblinien produziert und in einem Mehrkammersilo zwischengelagert. Aus dieser Siloanlage werden Silofahrzeuge beladen und die Absackanlage automatisch versorgt.

Unser Unternehmen ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008.
Darüber hinaus erfolgt eine zertifizierte werkseigene Produktionskontrolle
und die regelmäßige Fremdüberwachung.

Anfang
| Vorwärts
Drucken |
|